Konfirmation

Bei der Konfirmation bekennen sich junge Menschen, die als Kinder getauft worden sind, zu ihrer Taufe und sagen Ja zu ihrem christlichen Glauben. In einem festlichen Gottesdienst bekommen die Jugendlichen den Segen Gottes zugesprochen.

Der Konfirmation geht ein knapp zweijähriger Konfirmationskurs voraus, in dem die Jugendlichen Wichtiges im christlichen Glauben entdecken und Gemeinde und Gemeinschaft erleben. Eingeladen zum Konfirmationskurs sind alle Jugendlichen ab der 7. Klasse. Der Konfirmandinnen und Konfirmanden treffen sich dann in der Regel einmal monatlich an einem Samstagvormittag unter der Leitung der Pfarrerin oder des Pfarrers. Die Taufe ist keine Voraussetzung für die Teilnahme am Konfirmationskurs. Wer nicht getauft ist, kann entweder während der Vorbereitungszeit getauft werden und dann die Konfirmation mit den anderen zusammen feiern oder im Konfirmations-Gottesdienst die Taufe empfangen.

Auch Erwachsene können konfirmiert werden, wenn sie als Kind getauft aber nicht als Jugendlicher konfirmiert wurden. Die Konfirmation von Erwachsenen findet nach Vereinbarung im Sonntags-Gottesdienst statt. Eine Vorbereitung auf die Erwachsenen-Konfirmation findet nach Absprache mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin statt.

Suche