Fotografieren und Filmen

Außerhalb von Gottesdiensten ist das Fotografieren in der Hoffnungskirche zu privaten Zwecken erlaubt. Für das Fotografieren zu anderen als privaten Zwecken ist vorab eine Erlaubnis der Gemeindeleitung einzuholen.

Für das Fotografieren während der Gottesdienste gilt Folgendes:

Das Bedürfnis von Menschen, bildliche Erinnerungen durch Filmen und Fotografieren zu erhalten, soll ebenso wie das Bedürfnis von Menschen nach einem ungestörten Gottesdienstgeschehen in unserer Kirchengemeinde angemessen berücksichtigt werden.

Der Gemeindekirchenrat hat folgende Grundsätze zum Fotografieren bei Gottesdiensten einschließlich Taufe, Konfirmation, Trauung und Bestattung beschlossen:

  • Es wird kein Blitz oder Zusatzlicht benutzt. Ausgenommen davon ist das Filmen und Fotografieren beim Ein- und Auszug.
  • Zum Fotografieren und Filmen aus den Bankreihen heraus wird nicht eigens aufgestanden.
  • Maximal eine Person sucht sich im Kirchenraum wechselnde Standorte zum Fotografieren oder Filmen. Der Altarbereich wird dazu nicht betreten.

Suche