Arbeit mit Flüchtlingen

Aus unserem Glauben an Gott, der alle Menschen zu seinen Ebenbildern geschaffen hat und an Jesus Christus, der sich mit jedem Flüchtling solidarisiert, wenn er sagt " Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen..." engagiert sich unsere Gemeinde in der Arbeit mit Flüchtlingen.

Was tun wir? Was können Sie tun?

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist es, Menschen in besonders schweren Notlagen Kirchenasyl zu gewähren.
Seit dem Juli 2016 haben wir insgesamt 18 Kirchenasyle (mit 31 Personen) ausgesprochen, von denen zur Zeit 3 Kirchenasyle mit 6 Personen noch laufen. Die höhere Anzahl der Personen resultiert daraus, dass wir auch Familien Kirchenasyl gewähren.
Kirchenasyl ist keine rechtswidrige, sondern eine humanitäre Handlung der Kirchen, die den Staat an seine eigenen Gesetze und Möglichkeiten zum Schutz von Flüchtlingen erinnert.
Ein Kirchenasyl fordert Zeit ein, damit Menschen zu ihrem Recht verholfen werden kann. Die Behörden und Gerichte werden über den Aufenthalt unterrichtet.
Da wir den Menschen im Kirchenasyl eine Wohnung stellen, Ihnen Taschengeld und Fahrscheine bezahlen, sind wir auf Ihre Spende angewiesen!
Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Margareta Trende

Spendenkonto Hoffnungskirchengemeinde Pankow
IBAN: DE 41 5206 0410 0603 9955 69
BIC: GENODEF1EDG
Verwendungszweck: Flüchtlingsnothilfe

 

Seit September 2013 - drei Monate bevor die Unterkunft in der Mühlenstraße 33 eröffnete -unterstützt unsere Kirchengemeinde die Arbeit mit Flüchtlingen auf vielfältige Art und Weise.

- Die Veranstaltungen, Gottesdienste, und Angebote unserer Gemeinde sind offen für alle. (link zum Gemeindebrief)

- Wir sind Teil der Initiative "Pankow hilft" (www.pankow-hilft.de). Hier finden Sie auch die SPENDENBEDARFSLISTEN (Bitte sehen Sie hier nach was wo gebraucht wird)

- Es gibt regelmäßigen Austausch mit der Heimleitung und Mitarbeiter*innen der Unterkunft in der Mühlenstraße. Über unsere Gemeinde gibt es die Möglichkeit, die Arbeit in der Mühlenstraße finanziell zu unterstützen. Das gespendete Geld wird für Freizeitangebote für Kinder (z.B. Besuch im Tierpark, in Museen, andere Ausflüge), für spezielle Spendenzwecke (z.B. Schulmaterialien) und für Notfälle verwendet.

Spendenkonto Hoffnungskirchengemeinde Pankow
IBAN: DE 41 5206 0410 0603 9955 69
BIC: GENODEF1EDG
Verwendungszweck: Flüchtlinge-Mühlenstraße

- Wir betreuen Flüchtlinge, die bereits in Wohnungen leben und unterstützen sie zum Beispiel

          o in Notfällen,
          o bei der finanziellen Beteiligung von Deutschkursen
          o bei der Beteiligung von Anwaltskosten

Spendenkonto Hoffnungskirchengemeinde Pankow
IBAN: DE 41 5206 0410 0603 9955 69
BIC: GENODEF1EDG
Verwendungszweck: Flüchtlingsnothilfe

- Pfarrerin Margareta Trende ist Mitglied der AG "Flüchtlinge" des Kirchenkreises Berlin-Nord-Ost (umfasst etwa die Bezirke Wedding, Weissensee und Pankow).

- Wir stehen in engem Kontakt und Austausch mit den politischen Ebenen in Pankow zum Beispiel zum Büro der Integrationsbeauftragten: https://www.berlin.de/ba-pankow/politik-und-verwaltung/beauftragte/integration/themen/artikel.275632.php

Ansprechpersonen:

- Pfarrerin Margareta Trende (trende@hoffnungskirche-pankow.de, Telefon: 030/917 44 116) für Pankow- Pankow

Aktivitäten

Ausflüge und Angebote für Kinder in der Mühlenstraße

Suche