Geschichte

Die Hoffnungskirche wurde 1913 eingeweiht und blickt so auf eine über 100jährige Geschichte zurück.

Mit der Chronik oder in der Ausstellung in der Hoffnungskirche können Sie sich in diese bewegte Geschichte vertiefen.

Chronik der Gemeinde in Buchform

Im September 2013 hat die Hoffnungskirchengemeinde das 100. Jubiläum der Einweihung der Hoffnungskirche gefeiert. Anlässlich des Jubiläums ist eine Chronik der Gemeinde erschienen. Unter dem Titel „Die Gemeinde der Hoffnungskirche in Berlin-Pankow – 100 Jahre bewegte Geschichte“ gibt die Gruppe der Verfasserinnen und Verfasser (Claudia Bourcevet, Karl Friedrich Gründler, Gudrun Lange, Josepha Motter, Claudia Wasow-Kania) nach umfangreichen Recherchen einen weiten Überblick über die Geschichte der Gemeinde und die historischen Zusammenhänge ihrer Entwicklung seit 1913.

Das reich bebilderte Buch mit dem Umfang von 388 Seiten kann im Gemeindebüro und in der Regel auch während der Offenen Kirche zum Selbstkostenpreis von nur 10 Euro erworben werden.

Hier können Sie einen "Blick ins Buch" werfen.

Ausstellung in der Hoffnungskirche

In der Hoffnungskirche können sich Interessierte die 100jährige Geschichte der Gemeinde auf mehreren Ausstellungstafeln vor Augen führen. Die Ausstellung befindet sich im Kirchraum unter der Orgelempore und ist während der Zeiten der Offenen Kirche sowie zu Gottesdiensten und Veranstaltungen zugänglich.

Suche